Blog,  Yoga

Welcher Yogastil passt zu mir?

Was ist Ashtanga Yoga?

Dieser Übungsstil ist eine sehr körperbetonte und fordernde Yogapraxis. Die Bewegungen sind fließend, ohne Unterbrechungen und in einer gleichbleibenden Reihenfolge. Das Ziel des Ashtanga Yogas ist ein nach innen Richten der Sinne. Daraus folgt eine bewegte Meditation. Das alles erreicht man durch die feste Bewegungsabfolge sowie das Fokussieren auf diese selbst. Ashtanga Yoga ist für jeden geeignet der seinen Körper kräftigen will, den Geist zur Ruhe bringen will und das Wohlbefinden steigern möchte.

Wie wird geübt?

Traditionell wird der Stil als Mysore Klasse unterrichtet. Das Schöne hierbei ist, dass jeder Schüler in seinem individuellen Tempo die Übungsreihe praktiziert. Der Lehrer ist in dieser Stunde da, um den Schüler durch die Praxis passiv zu begleiten. Passiv meint in dem Fall, dass der Lehrer keine Frontalunterricht gibt, sondern durch sogenannte Adjustments den Schüler zu einer tieferen Atmung verhilft oder gar mit dessen Hilfe weiter in die Asana geführt werden kann. Somit erreicht man eine eigenständige Praxis, die je nach Tagesform abgewandelt und individuell geübt werden kann. Eine Mysore Stunde ist für fortgeschrittene Yogaübende zu empfehlen. Anfänger oder andere Yoga begeisterte empfehle ich in eine sogenannte Led Class zu gehen. Hier führt der Lehrer die Schüler aktiv durch die Bewegungsabfolge. Dabei praktiziert jeder Schüler im Großen und Ganzen das Gleiche. In diesem Fall kann der Lehrer dem Übenden ein besseres Bild von der Praxis an sich geben. Auch hier sind gegebenenfalls schon Abwandlungen der Asanas möglich.

Warum praktiziere ich Ashtanga Yoga

Der Grund warum ich Ashtanga Yoga praktiziere und selbst unterrichte ist, dass dieser Stil genau das vereint, was ich lange gesucht habe. Durch die von Dr. Ronald Steiner entwickelte Ashtanga Yoga Innovation Methode hat jeder die Möglichkeit nach seinem derzeitigen köperlichen Niveau diese Form des Yoga zu praktizieren. Im Gegensatz zum klassischen Ashtanga Yoga, bei dem Änderungen in der Asana nicht gerne gesehen werden, ist hier eine hohe Variabilität innerhalb des traditionellen Counts und Asana möglich. Somit kann jeder Schüler eine Led Class oder eine Mysore Stunde besuchen und seine individuelle Übungspraxis im Count trainieren, unabhängig davon, dieser Handgelenksprobleme oder ein künstliches Kniegelenk hat.

Für wen ist Ashtanga Yoga geeignet?

Ashtanga Yoga ist für jeden geeignet der seinen Körper kräftigen will, den Geist zur Ruhe bringen will und das Wohlbefinden steigern möchte. Mein Motto ist: Jeder kann Yoga üben. Es sollte in einem für den Schüler angemessenen Rahmen eine individuelle Übungspraxis gestaltet werden.

Hier werden regelmäßig Updates über verschiedene Yogastile erscheinen.

Du hast Lust Ashtanga Yoga selbst auszuprobieren? Dann melde dich doch bei mir für einen Kurs an. Die nächste Led-Class startet im YIN.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.