Go Back
Drucken

Bärlauchbutter

Bärlauch ist ein super Wildkraut das im Frühling Saison hat und eher in humusreichen Laubwäldern aufzufinden ist. So vielfältig wie die Gerichte, die man mit Bärlauch zubereiten kann, sind auch dessen Namen. Bärenlauch, Wildknoblauch oder Hexenzwiebel genannt. Dennoch sollte man beim Sammeln im Wald aufpassen, da das beliebte Kraut auch gerne mit giftigen Verwanten zu verwechseln ist. Wer sicher gehen möchte kauft den Bärlauch am besten im Supermarkt oder baut ihn im heimischen Garten oder Balkon an.
Gericht Beilage
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten

Equipment

  • Messer, Handrührgerät oder Küchenmaschine, Sieb oder Tuch, Schüssel

Zutaten

  • 500 ml frische Sahne
  • 25 gr frischen Bärlauch

Anleitungen

  • Stelle die Sahne ca. 15 Minuten vor Zubereitungsbeginn aus dem Kühlschrank. In dieser Zeit kannst du den Bärlauch waschen auslesen und mit einem Messer sehr klein hacken.
  • Gebe die Sahne in eine Schüssel und schlage sie auf. Hast du eine Küchenmaschine, kannst du diese auf mittlere Stufe stellen. Die Sahne wird zunächst steif und anschließend bröselig. Während des Vorgangs wird die Buttermilch vom Butterfett gelöst. Nach circa 10-15 Minuten entsteht schlagartig das Butterfett. Ist diese Konsistenz erreicht, kann die bereits fertige Butter in ein Tuch oder Sieb gegeben werden.
  • Ist die restliche Buttermilch abgetropft, kann die Butter in eine Schüssel mit sehr kaltem Wasser gegeben werden. Damit kann man die restliche Buttermilch vom Butterfett trennen und die Butter wird länger haltbar. Will man die Butter sehr schnell verzehren, würde ich diesen Vorgang weglassen, da der Geschmack meiner Meinung nach erheblich besser ist.
  • Nehme die Butter nun aus der Schüssel. Diese dürfte noch nicht sehr hart sein. Gebe diese in eine weitere saubere Schüssel und knete den Bärlauch in die Butter ein. Anschließend kann man die nun fertige Bärlauchbutter mit Salz abschmecken und in ein luftdichtes Gefäß, Butterbrotpapier oder andere Behältnisse geben. Ohne den Eiswasser-Schritt ist die Butter circa 4 Tage haltbar. Mit dem Zwischenschritt circa 2 Wochen.
  • Tipp: Ich gebe die Butter in Butterbrotpapier, mache daraus eine Rolle und gebe diese in den Gefrierschrank. Am nächsten Tag schneide ich die Butter in Stücke, versehe diese mit dem Zubereitungsdatum und lasse diese in einem Beutel verpackt im Gefrierschrank. So haben wir immer über das Jahr verteilt frische, leckere Bärlauchbutter.